Wilde Katze = Wildkatze??

Ich laufe durch den Grunewald und staune nicht schlecht, als es im Unterholz raschelt und kurz darauf eine riesige Katze hervorspringt und schneller als ich gucken kann einen Baum erklimmt. Kurz darauf ist sie wieder unten und schleicht über den Boden. Ab und an ein beherzter Sprung im hohen Bogen, aber der Beutefang bleibt zunächst aus. 

 

Ich bin mir sicher: Eine Wildkatze!! Eine echte lebendige Europäische Wildkatze! Eine Wildkatze in unserem Wald in Berlin.

In Berlin?!? So ein Quatsch! Langsam nimmt mein Verstand wieder seine Arbeit auf...

Obwohl, sie zeigt schon einige typische äußere Merkmale. Ja, andere dann aber doch wieder nicht.

Eine wilde Hauskatze ist nunmal keine Wildkatze! Auch nicht in der Stadt, in der sich viele Wildtiere zähmen lassen.

Auch wenn ich hier nur eine ganz wunderbare Hauskatze vor mir hatte, möchte ich diese Begegnung trotzdem nutzen, um über die echte Wildkatze zu informieren. 

Steckbrief der Europäischen Wildkatze - Felis silvestris silvestris

  • Lebensraum: Misch- und Laubwälder mit altem Baumbestand und vielen unterschiedlichen Strukturen
  • in Deutschland leben (je nach Quellenangabe) nur noch ca. 6000-10.000 Exemplare; sie wird auf der Roten Liste geführt und gilt in Europa als streng geschützte Art
  • Einzelgänger
  • nachtaktiv
  • sehr scheu gegenüber Menschen und selbst Flaschenkinder werden nicht handzahm
  • Aussehen: etwas größer und vor allem deutlich kräftiger wirkend als eine Hauskatze; dicker Schwanz, der schwarze Ringe und ein stumpfes Ende zeigt; das Fell ist grau-gelblich und insbesondere bei älteren Tieren verwaschen mit eher weniger kontrastreicher Zeichnung; über dem Rücken verläuft ein dunkler Aalstrich
  • Nahrung: überwiegend Mäuse, jedoch auch Vögel, Frösche und Insekten
  • Lebenserwartung 7-10 Jahre