Ich habe diesmal nichts zum Ansehen für euch...

...dafür aber zum ANHÖREN.

Ja, so ähnlich überrascht bin ich wohl auch, als ich eine E-Mail von Tom Meurer bekomme. Wer ist Tom Meurer? Und was schreibt er da, er findet die Dinge, die ich mache, tierisch interessant und würde mich gerne für seine Podcast Online Radio Show „FotoCast“ interviewen. Bisher seien u.a. folgende Fotografen dabei gewesen: Patrick "Paddy" Ludolph, Rüdiger Schestag, Calvin Hollywood, Pavel Kaplun, Ralph Man, Frank Fischer, Stephan Wiesner und Gunther Wegner. 

Haha, ich lache erstmal los, der Arme hat mich mit jemanden verwechselt. Was soll ich zwischen diesen 'Berühmtheiten'?!

Es werden ein paar Mails ausgetauscht und dann vergeht mir zunächst das Lachen. Keine Verwechslung.

 

Ich sage zu und verfluche mich noch im selben Augenblick dafür. Tom ist tiefenentspannt, als er mir erklärt, es sei alles ganz easy und wird auch nur (hüstel) eine halbe Stunde dauern. Ich brauche nichts, außer einen PC, ein Mikro und den Link für irgend so ein Interviewtool.

 

Toll. Es folgen unruhige Tage und Nächte. Lampenfieber macht sich breit. Und vor allem die Frage 'was möchte er überhaupt von mir wissen?????'. Wie schon so oft in meinem Leben beschließe ich, ohne Vorbereitung einfach alles auf mich zukommen zu lassen (was sollte ich auch vorbereiten können?!) und einfach spontan auf seine Fragen zu antworten. Ich bin ja nicht auf den Mund gefallen.

 

Der große Tag kommt, die Stunde rückt näher, die Minuten auch. Ich bin längst in diesem Tool eingeloggt als es plötzlich ein 'ping' aus dem Lautsprecher zu hören ist und Tom sich zu Wort meldet. Wir begrüßen uns kurz und herzlich und schont erklärt er mir, er würde dann jetzt runterzählen. In mir schreit plötzlich alles 'HALT!!', aber meine Stimme sagt lachend 'alles klar'.

Und schon sind wir mitten drinnen:

Es vergehen keine 2 Minuten und ich merke, dass das ja richtig Spaß macht. Ich habe das Gefühl, wir beide würden irgendwo zusammen am Stammtisch sitzen und uns einfach unterhalten. So, wie man das mit Freunden macht. Die Zeit vergeht wie im Fluge und ich weiß im Anschluss kaum noch, was ich so alles von mir gegeben habe. Tom scheint zufrieden zu sein und ich spüre die Begeisterung dieses Erlebnisses in mir und das ist doch was!

 

Lieber Tom Meurer, ich danke dir ganz herzlich, dass ich dein Gast sein durfte und du mir zu diesem völlig neuen Erlebnis verholfen hast. Ich habe bislang keine Podcasts gehört,aber du hast soeben einen neuen Follower bekommen. Ich werde jeden Mittwoch bei dir reinhören und freue mich bei vielen interessanten Gespräche zum Thema Fotografie dabei sein zu können.

 

Für diejenigen, die FotoCast Podcast noch nicht kennen, kann ich nur empfehlen: Hört euch einfach ein paar Episoden an. Es ist wirklich informativ und unterhaltsam. Und zudem eignet es sich wunderbar, um sich den Weg zu Arbeit zu verschönern.

 

https://fotocast.photography/