Klein aber oho...!

Und schon wieder hat ein kleines Kerlchen auf direktem Weg mein Herz erobert.

Gut, dass ein Herz nicht zu klein sein kann und unbegrenzten Platz bietet!

 

Dieser kleine Winzling (auf diesem Foto sieht man recht gut, WIE klein er noch ist) tauchte plötzlich auf unserer Terrasse auf. Da ich für meine Fotorunden in Wald und Park immer Nüsse gelagert habe, habe ich auch hier ein paar davon ausgelegt. 

Inzwischen ist das Füttern eine liebe Gewohnheit geworden und das Hörnchen wird immer mutiger. Ganz im Gegensatz zu einem zweiten, einem ausgewachsenem, das sich bestenfalls bis an den Gartenzaun wagt.

 

Der kleine Mini-Hops ist sowas von dünn und hat zudem eine recht große, aber verheilte Verletzung an der Kehle. Aber er scheint recht gesund zu sein, ist flink und vor allem pfiffig, was das Austricksen betrifft.

Es macht mir das Leben beim Fotografieren schon recht schwer. Ich baue alles schön auf, so dass der Hintergrund nicht so unruhig ist, das Licht von der richtigen Seite kommt und ich schön nah mit der Kamera herankomme, lege an der auserkorenen Stelle eine Nuss hin und was passiert? Mini-Hops kommt flink heran gelaufen, sieht mich an und entscheidet sich gegen die Nuss. Einmal springt es stattdessen direkt auf mich zu (Schreck!), ein anderes Mal hüpft es in einen Blumenkübel und buddelt dort eine offenbar vorher versteckte Nuss aus. Kleiner Schlingel!!