· 

Der Bienen(nicht)fänger kommt auf Käfergeschmack...

Mein kleiner Lieblingsfuchs ist immer wieder gut für ein Märchen:

 

Es war an einem herrlich sonnigen Tag. Ich besuchte den kleinen Fuchs vor seinem Bau. Die Fuchseltern waren auf Mäusejagd, die Geschwister verschliefen die Mittagszeit im Bau. Nur einer konnte nicht schlafen, der Hunger quälte ihn. 

Traurig blickte er mich an.

"Du hast mir wirklich NICHTS zum Fressen mitgebracht??"

"Nein, kleiner Fuchs. Du bist jetzt alt genug, dir selbst ein paar Insekten zu fangen. Du musst ganz genau beobachten, ob sich irgendwo vor deiner Nase etwas bewegt. Und dann schnappst du schnell zu. Probiere es halt aus!"

 

Der kleine Fuchs hörte aufmerksam zu, dann fixierte sein Blick irgend etwas in der Luft. Ach herrje, eine Biene summte um ihn herum. Er begriff recht schnell, dass er besser am Boden nach Beute suchen sollte. Es dauerte gar nicht lange, bis er etwas erspähte.

Wie groß war die Freude, als er seinen ersten Käfer selbst erlegt hatte!!

 

Und dafür, dass der Magen wirklich gesättigt wurde, sorgte ein wenig später Mama Fuchs.