· 

Weidenkätzchen im Osterstrauß, muss das wirklich sein?

Jedes Kind kennt sie, die flauschigen, später honiggelben Weidenkätzchen. Sie sind die ersten Leckerbissen winterhungriger Insekten. Ganz besonders wichtig sind sie für Bienen, aber auch viele Schmetterlingsarten

erfreuen sich an ihnen.

 

Naturschützer appelieren, auf Weidensträuße im Frühling und zu Ostern zu verzichten. Für den Menschen

geht es nur um Deko, für Bienen aber ums Überleben. Es gibt schöne Alternativen, z.B. Forsythienzweige.

 

Ein Tipp von mir: Weidenkätzchen im Topf auf Balkon oder Terrasse erfreuen unseren Blick das ganze Jahr über

und helfen nebenbei auch noch den Bienen. Und zudem macht es großen Spaß, den Bienen beim Pollenbad zuzusehen.

Rote Sandbiene, Honigbiene und kleiner Fuchs nehmen ein Pollenbad