Fuchs, du hast die Kamera gestohlen...

Ich könnte auch sagen, Übermut tut selten gut.

Während sämtliche Füchse, die mir begegnen, weiterhin ihr natürliches Fluchtverhalten an den Tag legen, wird mein Foxy immer zutraulicher. Ich bemühe mich inzwischen, wenigsten einmal am Wochenende zur selben Zeit an die Stelle zu gehen, wo er sein Einzugsgebiet hat. 

Gestern kam er mir so nahe, dass ich ausprobieren wollte, ob er sich an meine Kamera, die ich in den Schnee gelegt habe, herantrauen würde. Keine Sorge, Kamera und Objektiv halten Frost und Feuchtigkeit aus! Ich zückte in 2m Entfernung meine Handykamera und wartete nicht lange:

Ich glaube, er hatte Spaß mit diesem fremden Objekt. Ich auch. Aber nur bis zu dem Moment, als er in den Gurt schnappte und die Kamera hinter sich herzog. Da hatte das Spiel ein ganz schnelles Ende für uns beide.

Glücklicherweise habe ich ihn mit meinem Eingriff nicht verschreckt. Er legte sich kurz darauf direkt neben mich in den Schnee und döste vor sich hin. Ein unglaubliches Gefühl war das!!!