Es ist an der Zeit...

Es ist an der Zeit, sich auf den Winter vorzubereiten.

 

Während Jungigel versuchen, noch einmal ordentlich an Gewicht zuzulegen, sind die Alttiere bereits ab Mitte Oktober damit beschäftigt, sich ein Winterquartier zu bauen.

Wir können dem kleinen Stacheltier hierbei helfen, in dem wir ihm einen möglichst naturnahen, unaufgeräumten Garten anbieten. Das ideale Winterquartier besteht aus einem Haufen totem Holz, Reisig und Laub. Aber grundsätzlich findet er auch Schutz in Erdmulden und unter Hecken. Wer lieber ein dauerhaftes Häuschen bauen oder im Handel erwerben möchte, der sollte dieses ebenfalls mit Laub und Reisig leicht füllen und keinesfalls frei sichtbar aufstellen. Dann ist die Chance gut, dass sich eines dieser putzigen Gesellen dort einrichtet. 

Wer sich informieren möchte, womit man dem Igel grundsätzlich Gutes tun kann und was ihm mehr schadet, als nützt, dem steht eine große Auswahl an Literatur in den Buchhandlungen zur Verfügung.

Natürlich ist das Internet ebenfalls eine sehr gute Anlaufquelle.

Zum Thema Igel empfehle ich sehr gerne auch hier wieder die Homepage des NABU.