· 

geplündert...

Ich hatte bereits im April einen Artikel über Amselkinder geschrieben, die üblicherweise das Nest schon verlassen, obwohl sie  erst ein oder zwei Meter fliegen können. 

Heute wurde leider das neue Nest von Familie Amsel geplündert. Vermutlich von einem Eichhörnchen, das seit ein paar Tagen im Garten umherstreift.

Übrig geblieben ist leider nur eine noch deutlich zu kleine Amsel. Die Amseleltern sind rührselig bemüht, ihr Kleines zu schützen und statt im Nest nun auf dem Boden zu füttern. Und auch wir halten, so gut es geht, Nachbars umherstreifende Katzen mit dem Gartenschlauch fern. Aber ich fürchte, die Chancen stehen schlecht. Es laufen einfach zu viele Fressfeinde umher und das Kleine kann überhaupt noch nicht fliegen und braucht wohl noch ein paar Tage.